Ein »Berater« im funktionalen Sinn ist eine natürliche Person, die eine auf Wissen und Analyse beruhende Erklärung von Tatsachen in Verbindung mit einer sich daraus ableitenden bewertenden Darstellung von Handlungsalternativen, die in einer Empfehlung mündet, abgibt.

Ein »Berater« im professionellen Sinn ist eine natürliche Person, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit schwerpunktmäßig damit befasst ist, auf Wissen und Analyse beruhende Erklärungen von Tatsachen in Verbindung mit sich daraus ableitenden bewertenden Darstellung von Handlungsalternativen, die in einer Empfehlung münden, abzugeben.

»Berater« im institutionellen Sinn sind Personengesellschaften, Kapitalgesellschaften oder Institutionen, die im Rahmen ihrer gewerblichen Tätigkeit schwerpunktmäßig die professionelle Dienstleistung der »Beratung« anbieten, im Sinne einer auf der Grundlage von Wissen und Analyse beruhenden Erklärung von Tatsachen in Verbindung mit der sich daraus ableitenden bewertenden Darstellung von Handlungsalternativen, die in einer Empfehlung mündet. »Berater« im institutionellen Sinn werden auch als »Beratungsunternehmen« bezeichnet. Bei entsprechender Rechtsform ist auch der Begriff »Beratungsgesellschaft« geläufig.

Die von »Beratern« angebotene »Beratungsdienstleistung« kann sich an verschiedene Gruppen von Adressaten richten. Vielfach besteht eine Spezialisierung einzelner Berater auf bestimmte Adressatenkreise, wie beispielsweise bei den Unternehmensberatern, den Managementberatern oder den Politikberatern.

Darüber hinaus ist ein Spezialisierung im Hinblick auf den Gegenstand der Beratung üblich. Weit verbreitet ist eine funktionale Schwerpunktbildung, wie beispielsweise bei den Strategieberatern. Gegenwärtig ist die Spezialisierung auf den Digitalen Wandel, die Digitalisierung und die Digitale Transformation von besonderer Bedeutung. In diesem Bereich sind Digitalisierungsberater und Digital Consultants tätig.

Zitierhinweis

Die vorstehende Definition wurde im Rahmen des Digital Era Framework von Dr. Dr. Jörn Lengsfeld vorgeschlagen. Die Erstveröffentlichung des Textes erfolgte in: Jörn Lengsfeld: Digital Era Framework. Ein Bezugsrahmen für das digitale Informationszeitalter. Bitte verweisen Sie auf die Originalpublikation, falls Sie den Text zitieren.