Ein »Cyber-Cerebrales System« ist eine abgrenzbare Gesamtheit von Elementen der digitalen Infosphäre einerseits und des Gehirns von Lebewesen andererseits, die eine transsphärale funktionale Einheit bilden dadurch, dass sie in einer Weise miteinander verbunden sind, die ein auf die Erfüllung einer Funktion, eines Sinns oder eines Zwecks ausgerichtetes Zusammenwirken ermöglicht.

Der Terminus »Cyber-Cerebrales System« wurde als Teil der Terminologie des »Digital Era Framework« geprägt. Als Bezugsrahmen beruht der »Digital Era Framework« insbesondere auf einer Systematisierung der Art und Weise, in der sich Information manifestiert. Vier Sphären der Informationsmanifestation können unterscheiden werden: Die Infosphäre, welche aus der analogen Infosphäre und der digitalen Infosphäre besteht, die Kognisphäre und die Entisphäre.

Das Gehirn ist in seiner Stofflichkeit der Biosphäre und insbesondere der Entisphäre zuzurechnen. Im Rahmen einer funktionalen Betrachtung ist dagegen eine Zuordnung zur Kognisphäre vorzunehmen. Mit dem Terminus »Cyber-Cerebrales System« werden insbesondere solche Systeme bezeichnet, bei denen eine unmittelbare Verbindung zwischen Gehirn und digitalen Medien der digitalen Infosphäre besteht.

Zitierhinweis

Die vorstehende Definition wurde im Rahmen des Digital Era Framework von Dr. Dr. Jörn Lengsfeld vorgeschlagen. Die Erstveröffentlichung des Textes erfolgte in: Jörn Lengsfeld: Digital Era Framework. Ein Bezugsrahmen für das digitale Informationszeitalter. Bitte verweisen Sie auf die Originalpublikation, falls Sie den Text zitieren.