Der Ausdruck »Digitale Qualifizierung« wird in verschiedenen Bedeutungen verwendet.

»Digitale Qualifizierung« ist Prozess des Erwerbs von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die einen unmittelbaren Bezug zu den digitalen Technologien aufweisen oder spezifisch für das Leben im digitalen Zeitalter sind.

Vielfach wird der Ausdruck »Digitale Qualifizierung« in Bezug auf die Arbeitswelt verwendet. In diesem Kontext ist »Digitale Qualifizierung« definiert als der auf die Erfüllung der Anforderungen einer beruflichen Tätigkeit ausgerichtete Prozess des Erwerbs von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die einen unmittelbaren Bezug zu den digitalen Technologien aufweisen oder spezifisch für die Arbeit im digitalen Zeitalter sind.
Mit dem Ausdruck »Digitale Qualifizierung« in wird sowohl auf den Prozess der Kompetenzvermittlung als auch den dadurch erreichten Zustand Bezug genommen.

Darüber hinaus wird der Ausdruck »Digitale Qualifizierung« auch in einem instrumentellen Sinn verwendet. Mit dem Terminus »Digitale Qualifizierung« im instrumentellen Sinn wird ein Prozess der Qualifizierung bezeichnet, der durch den Einsatz digitaler Informations- und Kommunikationstechnologien unterstützt, ermöglicht oder geprägt ist.

Zitierhinweis

Die vorstehende Definition wurde im Rahmen des Digital Era Framework von Dr. Dr. Jörn Lengsfeld vorgeschlagen. Die Erstveröffentlichung des Textes erfolgte in: Jörn Lengsfeld: Digital Era Framework. Ein Bezugsrahmen für das digitale Informationszeitalter. Bitte verweisen Sie auf die Originalpublikation, falls Sie den Text zitieren.