Mit dem Begriff »Digitale Volkswirtschaft« wird das Wirtschaftsgefüge eines Landes bezeichnet, dessen Strukturen im Wesentlichen durch die spezifischen Bedingungen des digitalen Informationszeitalters geprägt sind und dessen Funktionsfähigkeit essentiell von der Nutzung digitaler Informations- und Kommunikationstechnologien abhängt. Das ökonomische Gefüge einer »Digitalen Volkswirtschaft« beruht unmittelbar auf der Anwendung digitaler Informations- und Kommunikationstechnologien. Die »Digitale Volkswirtschaft« ist Teil der Wirtschaft eines Landes.

Die Etablierung einer »Digitalen Volkswirtschaft« vollzieht sich im Zuge des »Digitalen Wandels« durch die »Digitalisierung« und die »Digitale Transformation«.

Zitierhinweis

Die vorstehende Definition wurde im Rahmen des Digital Era Framework von Dr. Dr. Jörn Lengsfeld vorgeschlagen. Die Erstveröffentlichung des Textes erfolgte in: Jörn Lengsfeld: Digital Era Framework. Ein Bezugsrahmen für das digitale Informationszeitalter. Bitte verweisen Sie auf die Originalpublikation, falls Sie den Text zitieren.