Ein »Digitalvorstand« ist eine natürliche Person, die als Mitglied des Leitungsgremiums einer durch einen Vorstand geführten juristischen Person, insbesondere einer Aktiengesellschaft, eines Vereins oder einer Stiftung, für die Belange der Digitalisierung, der Digitalen Transformation und der Digitalen Strategie verantwortlich zeichnet.

Durch die Ansiedlung einer zuständigen Person auf der höchsten Leitungsebene soll der herausragenden Bedeutung der Belange der Digitalisierung, der Digitalen Transformation und der Digitalen Strategie für den Erfolg des Unternehmens hervorheben und zugleich durch die einem Vorstandsmitglied verliehenen weitreichenden Kompetenzen zu einer wirksamen Arbeit beitragen.

Der »Digitalvorstand« wird auch im deutschen Sprachraum vielfach mit der englischsprachigen Funktionsbezeichnung »Chief Digital Officer« (CDO) benannt.

Zitierhinweis

Die vorstehende Definition wurde im Rahmen des Digital Era Framework von Dr. Dr. Jörn Lengsfeld vorgeschlagen. Die Erstveröffentlichung des Textes erfolgte in: Jörn Lengsfeld: Digital Era Framework. Ein Bezugsrahmen für das digitale Informationszeitalter. Bitte verweisen Sie auf die Originalpublikation, falls Sie den Text zitieren.