In der wirtschaftswissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Fachsprache bezeichnet der Anglizismus »Framework« ein Modell zur abstrakten Verortung und Beschreibung von Phänomen, Objekten und Ereignissen in ihrem Kontext anhand von begründeten Kriterien.
In dem Framework drückt sich eine begründete Abstraktion oder Konzeption eines größeren Gefüges aus Elementen und Relationen aus, mit welcher eine Beschreibung, Erklärung oder Gestaltung ermöglicht werden soll.

Die deutschen Begriffe »Bezugsrahmen« und »Ordnungsrahmen« werden synonym verwendet.

Zitierhinweis

Die vorstehende Definition wurde im Rahmen des Digital Era Framework von Dr. Dr. Jörn Lengsfeld vorgeschlagen. Die Erstveröffentlichung des Textes erfolgte in: Jörn Lengsfeld: Digital Era Framework. Ein Bezugsrahmen für das digitale Informationszeitalter. Bitte verweisen Sie auf die Originalpublikation, falls Sie den Text zitieren.