Als »Prädigitale Generation« wird bisweilen die Gesamtheit jener Menschen bezeichnet, deren Geburt vor der Verbreitung digitaler Technologien erfolgte, und deren Kindheit und Jugend vor der Digitalisierung lag.

Diese »Prädigitale Generation« hat nicht von der ersten Lebensphase an die digitalem Technologien als selbstverständlichen Teil der eigenen Lebenswelt erlebt. Den Digitalen Wandel und die Digitale Transformation nehmen Angehörige der letzten »Vordigitalen Generation« bewußt als eine grundlegende Veränderung wahr. Der Umgang mit den neuen digitalen Technologien stellt sich für sie als neue Erfahrung dar und erfordert den Erwerb neuen Wissens, neuer Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Synonym zum Terminus »Prädigitale Generation« wird auch der Ausdruck »Vordigitale Generation« verwendet. Das Antonym zu beiden ist die »Digitale Generation«.

Zitierhinweis

Die vorstehende Definition wurde im Rahmen des Digital Era Framework von Dr. Dr. Jörn Lengsfeld vorgeschlagen. Die Erstveröffentlichung des Textes erfolgte in: Jörn Lengsfeld: Digital Era Framework. Ein Bezugsrahmen für das digitale Informationszeitalter. Bitte verweisen Sie auf die Originalpublikation, falls Sie den Text zitieren.