Die von Verlagen in diesem engen Sinn vertriebenen Waren seien als Verlagsgüter bezeichnet. Dazu gehören insbesondere Bücher, Tonträger und Bildmedien, aber auch Zeitungen, Zeitschriften, Druckheftchen und Kunstdrucke.

Zitierhinweis

Die Erstveröffentlichung der vorstehenden Definition erfolgte in: Jörn Lengsfeld: Product Placement.. Bitte verweisen Sie auf die Originalpublikation, falls Sie den Text zitieren.