»Wirtschaft« im weitesten Sinn ist die Lehre, Praxis und Institution des zielgerichteten und systematischen Vorgehens zur Deckung des menschlichen Bedarfs unter den Bedingungen bestehender Knappheit.

»Wirtschaft« ist die Lehre, Praxis und Institution des zielgerichteten und systematischen Vorgehens auf der Grundlage eines koordinierten Zusammenwirkens zur kooperativen Deckung des menschlichen Bedarfs unter der Bedingung von Knappheit.

»Wirtschaft« im funktionalen Sinn lässt sich definieren als Gesamtheit der Aktivitäten und Einrichtungen des zielgerichteten und systematischen Vorgehens zur Deckung des menschlichen Bedarfs unter der Bedingung von Knappheit.

Zitierhinweis

Die vorstehende Definition wurde im Rahmen des Digital Era Framework von Dr. Dr. Jörn Lengsfeld vorgeschlagen. Die Erstveröffentlichung des Textes erfolgte in: Jörn Lengsfeld: Digital Era Framework. Ein Bezugsrahmen für das digitale Informationszeitalter. Bitte verweisen Sie auf die Originalpublikation, falls Sie den Text zitieren.